Umgebungsmodell - Idee

Das Umgebungsmodell besteht aus Umgebungen. Eine Umgebung enthält die jeweils geltenden Variablen und ihre jeweiligen Werte. Eine Umgebung wird immer dann neu erzeugt, wenn neue Werte hinzukommen, die nur für einen bestimmten Bereich gelten sollen (bei Funktionsaufrufen und letrec der Fall). Die Auswertung geschieht dann immer bezüglich der Umgebungen und sie verwendet eben die hier jeweils geltenden Werte der Variablen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen